4 Jahre Wake Up! 11.10.2014

Wake Up Flyer October

Zum vierten Geburtstag der Wake Up! Partys gibt es Familienbesuch aus Berlin und Hamburg. Die Verwandtschaft hat sich in den letzten Jahren nicht nur vergrößert, sondern auch in die Ferne erweitert. So bringen uns Moritz Dittmer und Joel Helfrich zur Eröffnung des Abends ein wenig Großstadtluft und den Groove einer Berliner Nacht mit.

Benjamin Brunn hat nicht erst mit dem Mitschnitt seines Livesets aus dem Golden Pudel für Aufmerksamkeit gesorgt. Auch seine sonstigen Produktionen auf Labels wie Workshop, Third Ear und Smallville zeugen von seiner musikalischen Eigenständigkeit und Authentizität. Zum ersten Mal seit seinem Release auf Wake Up! Records feiert er mit uns in Lüneburg. Ein passenderes Geburtstagsgeschenk an Euch und uns kann es gar nicht geben.

Wake Up! Podcast #19 – Adam Lundberg

There’s a particular moment which is hard to name. You might find it during a long walk with a friend: You tag along from moment to moment, comfortably falling silent. Your mind wanders off and is still circling the hunch of an unspeakable feeling. It’s not a certain element of anything you saw, said or thought. It’s just something that remains – a slow dance on the inside. Take a walk with Adam Lundberg and find out what he has got to offer. Together with Oscar Villata he runs Geography Records and shares even more of what can’t be named.

Wake Up! Podcast #18 – Richard Zepezauer

When it comes to DJing one of the biggest misunderstandings is that it’s all about technique in the sense of technical perfection. It’s frequently confused with beatmatching while in fact it should be appreciated as a téchne of expression and exploration. Thus it doesn’t require four-to-the-floor rhythms or nervous suspens to create an undivided sonic space. Each gap magnifies the whole. Richard Zepezauer, founder of nsyde music, is coming along with a lovely jazz set. As much as he’s familiar with techno and house he knows their roots. There’s joy, loneliness, excitement and all in all there’s depth. Get lost and enjoy.

Wake Up! 19.04.2014

Wake Up Flyer April

Oft scheint es, dass wir ohne die Finsternis der Nacht nicht das Licht des Tages erkennen können. Resom spielt in ihren Sets mit solchen Gegensätzen. Es treffen treibende Trommeln auf fliehende flüchtige Flächen und es ringen dunkle Bässe mit hellen Becken. Doch dem vorschnellen mathematischem Verständnis wird ein Schnippchen geschlagen: In der Mitte der Gegenpole entsteht keine Nullstelle. Viel mehr heben sie sich dort in dem Sinne auf, dass sie sich gegenseitig tragen und erst ermöglichen. Dann kann man alle Kategorien getrost vergessen. Jenseits von Hell und Dunkel befindet sich ein Ort ekstatischen Tanzens.

 
 
 

Wake Up! #003

Wake Up! #003

Every space creates its own sound. Not only because of the physical premises of a place do we experience sounds differently but also because of our perception and construction of space. And as each sound does have an individual meaning to us so does each space. Our identity is directly linked to our access to sound and space. Benjamin Brunn is questioning these access possibilities and offers us a soundscape of fluxing indentity. Within a timeless sound lies the opportunity of liberated being.

more

Wake Up! 05.10.2013

WakeUp_Flyer_JULI

Seit drei Jahren machen wir Lüneburgs Nächte ein wenig bunter und kontrastreicher. Das dreijährige Jubiläum verspricht mit neuen und alten Freunden eine spannende und vor allem lange Nacht zu werden.

Nick Anthony Simoncino aus der “Ewigen Stadt” ist viel unterwegs. In Berlin veredelte er unlängst eine Nacht in der Panorama Bar. Nicht nur dort verstand er es auf der Tanzfläche eine Zeitlosigkeit zu schaffen, die einlädt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Hört man seine Veröffentlichungen auf L.I.E.S und Mathematics kann man erahnen, was an einem Abend mit ihm möglich ist.

Unterstützung erfährt er von einem guten Freund aus Bayreuth, dem Marbod. Als DJ und Mitbegründer von Lofile Records ist er nicht nur in den örtlichen Biergärten ein gern gesehener Gast.

Zusammen mit Matthias Meyer, Patlac und Mark Rhein freuen wir uns auf einen buchstäblich einzigartigen Abend mit ihnen und euch.

Eure Wake Ups!

Wake Up! 07.09.2013

WakeUp_Flyer_JULI

Hinter FRANCIS INFERNO ORCHESTRA verbirgt sich der Australier Griffin James. Auf seiner Tour durch Europa macht er nicht nur Halt in London, Bristol und Berlin, sondern nimmt sich auch genug Zeit für einen Besuch bei uns. Egal wohin er geht, er scheint immer eine gute Portion Sonne aus seiner Heimat mit zu bringen. Mit viel Funk im Bass entfacht er ein Feuer, dass sich selbst am Laufen hält. Ein Sound der von innen wärmt.

Mit DIONNE haben wir eine Hälfte des Hamburger House-Labels Smallville zu Gast. Seine eigenen Produktionen und Fähigkeiten als DJ sprechen für sich.